A-Junioren mit Kräftigungs- und Laufeinheiten

…vier…drei…zwei…eins…und fertig mit der heutigen Kräftigungseinheit“, schallt es aus den Lautsprechern der Tablets und Smartphones der A-Jugendlichen. „Ich spür meine Beine nicht mehr“ oder „Mein Muskel mach zu“ oder „Kann ich auch eine Frauenliegestütze machen?“ war so manchmal aus dem Off zu hören. Doch die Drill-Instructoren Jan und Leon kennen keine Gnade und gestalteten die heutige Wohnzimmer-Kräftigungseinheit abwechslungsreich und intensiv. Nach 45 Minuten war der Donnerstag-Workout vorbei. „Wir sehen uns dann wieder am Montag online, vergesst eure Laufeinheiten nicht und meldet euren Kilometerstand dann Stefan“, waren die letzten Worte, ehe alle bei ZOOM auf den roten Button mit dem Hörer klickten.

Der Mannschaftsrat und die Trainer hatten kurz nach Weihnachten eine Onlinesitzung einberaumt, um gemeinsam zu überlegen, wie es weitergeht und was man machen kann, um die Zeit zu überbrücken, bis ein Spiel- und Trainingsbetrieb wieder möglich ist. Keiner rechnet mit einem Beginn des Trainings bzw. der Liga-Weiterführung vor Ostern. Deswegen hat man gemeinsam entschlossen, den Trainingsplan auf 12 Wochen auszulegen. Zwei Fitnesseinheiten je Woche und eine Laufeinheit, die im zweiwöchigen Rhythmus gesteigert wird.

Das Ganze findet an den eigentlichen Trainingstagen, Montag und Donnerstag zur passenden Uhrzeit statt.  Zudem muss jeder einmal in der Woche ein bestimmtes Laufpensum leisten, dokumentieren und dem Spielführer zuschicken. Ziel ist es, eine bestimmte Strecke als Mannschaftsleistung zu erreichen. Die Kräftigungs- und Athletikeinheiten werden von Jan und Leon Höink durchgeführt, die Konferenz über ZOOM managt Torsten Höink.  Vielen dank hierfür. Ihr macht das toll!

Ein Stück Trainingsalltag in Zeiten des Lockdowns tut allen sehr gut, jedoch sind wir uns alle einig: die Wohnzimmergymnastik ersetzt nicht unser geliebtes Training im Mönchhofstadion.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp