Schmerzhafte Niederlage in Lichtental

Robin Benkler (am Ball) nach früher Einwechselung mit Comeback in Team I. Foto: Michael Hanf

FVR in hitziger zweiten Halbzeit knapp unterlegen | Reserve gewinnt

(pr) Bei bestem Fußballwetter war die Verwunderung bei Fans, Spielern und Verantwortlichen bereits vor Anpfiff groß. Entgegen der offiziellen DFB.net Ansetzung fand die Partie trotz bester Bedingungen nicht auf dem Naturrasenplatz, sondern auf dem Kunstrasenplatz im Haimbachtal von Lichtental statt. Lediglich das Warmmachprogramm war auf dem gesperrten Hauptplatz gestattet. Zum Spiel: Die ersten Spielminuten auf dem kleinen Kunstrasenplatz des FC Lichtental begannen ausgeglichen. Der FVR um Mittelfeldmotor Sebastian Hertweck war um die Kontrolle des Spieles bemüht, die Heimelf konzentrierte sich auf die Defensive und wollte über Konter ins Spiel kommen. Mit Fehlern im FVR-Aufbauspiel ging der Plan von FCL-Trainer Christian Joos bestens auf und man lud die Heimelf zu Kontern ein. So ging es nach zweier Konter-Toren von Fugger und Klöpferer mit einem verdienten 2-0 Rückstand in die Halbzeitpause.

In dieser fand Raphael Oremek die richtigen Worte und wechselte mit Kocher und Naujoks frischen Wind ein. Der FC Lichtental wurde fortan in seiner Hälfte eingeschnürt und die wenigen Entlastungsangriffe der Heimelf sorgten für keine Gefahr in der FVR-Defensive mehr. Der Druck des FVR wurde minütlich höher und so fiel in der 55. Spielminute der verdiente Anschluss zum 2-1. Lukas Merkel hieß der Torschütze und wurde von seinen Mitspielern für ein klasse Tor ins lange Eck gefeiert. Als dann auch noch FCL Spieler Pa-Njie Jarju mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde erhöhte der FVR den Druck weiter und das mittlerweile hitzige Spiel drohte zu kippen. Leider wurde in der 81. Spielminute auch Joshua Deck wegen eines harmlosen Zweikampfes mit Gelb-Rot vom Feld verwiesen, so dass man in den Schlussminuten keine personelle Überzahl mehr hatte. Trotz hohem Ballbesitz und einer Vielzahl von Möglichkeiten wollte in Halbzeit 2 allerdings kein Treffer mehr fallen, so dass sich der FC Lichtental mit einem glücklichen Heimerfolg die drei Punkte im Haimbachtal sicherte.

Neuzugang Nicolai Stösser biss trotz schmerzhaftem Foulspiel über 90 Minuten durch.  Foto: Michael Hanf

Im Vorspiel gewann der FVR gegen die Reserve aus Lichtental deutlich mit 5-1. Eine Woche nach der Auftaktniederlage gegen den RSC II zeigt sich die Mannschaft von Interimscoach Florian Hemmel gut erholt und siegt nach Toren von Göring, Schickinger, Buchholz, Heinze und Kuka verdient im Haimbachtal. Der Ehrentreffer von Magedonci zum 5-1 war lediglich Ergebniskorrektur.

Am kommenden Samstag, den 18.09.2021 kommt es im Mönchhofstadion zum großen Stadtderby gegen den VfB Gaggenau 2001. Die erste Mannschaft empfängt um 17:15 Uhr die Mannen von Spielertrainer Armin Karamehmedovic und möchte die Auswärtsniederlage in Lichtental vergessen machen. Die Reserve bestreitet ihr Vorspiel um 15:15 Uhr.

Kommen Sie vorbei und verbringen sie einen interessanten und hoffentlich hochspannenden Derby-Fußballnachmittag beim FVR!

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp