2013 – 2015

100 Jahre FVR unter dem Motto: „Wir leben Fußball“
Die Verwaltung im Jubiläumsjahr: 1.Vorsitzender Rudi Drützler, 2. Vorsitzender Michael Ebert, Hauptkassier Peter Ullrich, Sportlicher Leiter Simon Kretz, Leiter Wirtschafts- und Festausschuss Markus Koschenz, Technischer Leiter Peter Mahler, Leitung Jugendabteilung Andreas Hauser und Andreas Kratzmann, Ehrenvorstand Jürgen Riedinger, Ehrenpräsident Paul Goll, Leiter AH Dieter Cyron, Leiter Förderverein Karl Josef Leib / Herbert Gräßle und Schriftführer Eric Bastian.


Januar 2013: Neujahrsempfang im Mönchhofstadion
Mit einem Neujahresempfang in den vereinseigenen Räumlichkeiten startete der FV Bad Rotenfels in ein ereignisreiches Jahr. Das 100-jährige Jubiläum hält die Verantwortlichen seit einiger Zeit fest im Griff, wie der erste Vorsitzende Rudi Drützler betonte. Bereits im November 2009 habe man sich innerhalb der Vorstandschaft zum ersten Mal mit diesem historischen Ereignis befasst, so Drützler in seiner Neujahresansprache. Nicht zu früh, wie er feststellte, immerhin musste bereits im Frühjahr 2010 das Festzelt bestellt werden – es hat ein Fassungsvermögen von 1200 Besuchern.

Mehr als drei Jahre bevor der Fußballverein aus dem Gaggenauer Bad-Stadtteil sein großes Jubiläumsfest abhalten wird, mussten also schon die Vorbereitungen getroffen werden. Das Fest findet vom 19. bis 22. Juli auf dem Gelände des Mönchhof-Stadions statt. Mehrere Arbeitskreise verrichteten in den vergangenen Jahren viel Arbeit, um das Jubiläumsjahr genauestens zu koordinieren. Den Auftakt des Festjahres machte der Empfang am vergangenen Sonntag, zu dem zahlreiche Vertreter der örtlichen und befreundeten Vereine, aus der Kommunalpolitik sowie der Kirche, dem öffentlichen Leben und Vereinsmitglieder gekommen waren. Zudem konnte Drützler seine Vorstandskollegen aus Ottenau, Bischweier und Michelbach begrüßen, was zeigt, dass die Zusammenarbeit, gerade im Damen- und Jugendbereich, auch über die Vereinsgrenzen hinaus funktioniert. Oberbürgermeister Christof Florus beglückwünschte den Verein aufgrund dessen Engagements und übernahm die Schirmherrschaft über das Jubiläum. Er betonte auch, dass der FVR ein stolzer, selbstbewusster und vitaler Verein sei. Mit knapp 600 Mitgliedern und fast ein Dutzend Mannschaften, von der G-Jugend bis zur AH, schreitet der FVR ins Jubiläumsjahr.

 

Januar 2013: Faschingsumzug in Bad Rotenfels wieder mit dem FVR
Einen sehenswerten Auftritt hatten die Aktiven des FVR beim Faschingsumzug in Rotenfels zu bieten! Mit der Gruppe „13a“, von ehemaligen FVR-Aktiven gegründet und schon über 10 Jahre beim Umzug dabei, wurde kurzerhand eine römische Legionärseinheit mit Cäsar,Pferden und Streitwagen, den Galliern mit Asterix und Obelix zusammengestelltund auf die Rotenfelser Bevölkerung losgelassen! Die große farbenprächtige Truppe war für die vielen Zuschauer am Straßenrand absolut sehenswert. Auch diese gemeinsame Aktion zeigt einmal mehr, dass die FVR-Familie im Jubiläumsjahr nicht nur auf dem Fußballplatz zusammensteht.

März 2013: Jubiläumsgala in der Festhalle

Am 2. März konnten wir dann in einer vollbesetzten Festhalle unsere Ehrungsgala begehen. Viele Gäste aus Nah und Fern konnte der FVR begrüßen. Unter ihnen Alfred Hirt, Präsident des Südbadischen Fußballverbandes, und Dieter Klein, Bezirksvorsitzender, welche beide Glückwünsche überbrachten. Oberbürgermeister Florus, der als Schirmherr die Festansprache hielt, überreichte an den 1. Vorsitzenden die Ehrenmedaille des Bundespräsidenten. Björn Stolle führte gekonnt durch ein buntes und abwechslungsreiches Programm, welches bei unseren Gästen sehr gut ankam. Im Laufe des Abends stellte Hans Schweyda auch die Festschrift vor.

 

 

 

Alfred Hirt, Präsident des SBFV, übergibt Rudi Drützler die Ehrenplakette und einen Scheck.

 

Juni 2013: FVR-Damenmannschaft wird Bezirkspokalsieger

Groß war der Jubel der Mannschaft nach 120 kräfteraubenden Spielminuten und einem spannenden Elfmeterschießen am Fronleichnamstag in Schwarzach vor über 600 Zuschauern! Zum zweiten Mal nach 2011, war man Bezirks-Pokalsieger der Frauen und konnte gegen Haueneberstein, Kappelrodeck, Gernsbach und nun im Endspiel gegen die Schwarzacher Frauen zwar glücklich, aber letztendlich verdient, den Pokal von Bezirkswart D. Klein und Frauenbeauftragte V. Beglioglu entgegen nehmen. Nach kampfbetonten 85 Minuten, konnte Schwarzach in Führung gehen und H. Schmid gelang mit Freistoßheber in der 89 min. der viel umjubelte Ausgleich zum 1:1. Die Verlängerung brachte keine Entscheidung und das anschließende Elfmeterduell wurde souverän von den FVR-Damen zum 5-3 Entstand entschieden. Dadurch hat die Mannschaft sich außerdem für den Südbadischen Pokal 2013/14 qualifiziert!

Juli 2013: A-Junioren werden Bezirkspokalsieger

In einem spannenden Bezirkspokal-Endspiel auf Augenhöhe hatte die SG Kappelrodeck in Oberachern den besseren Start, konnte aber kein Kapital aus ihren Chancen schlagen! Am Ende der regulären Spielzeit stand es 2-2 und die Verlängerung musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Dort bewies der FVR die bessere Moral und Kampfkraft. Die mannschaftliche Geschlossenheit der Truppe von T. Blum, D. Schnepf und B. Götzmann war der Grundstein für das Finale. Mit einem tollen Konter durch Valentin Maisenhälder zum 3:2 konnte unsere SG A-Jugend sich den Pokaltraum erfüllen und bekam den Pokal und die Medaillen von Bezirksjugendwart Vito Voncina und dem A-Jugend-Beauftragten Roland Drützler unter dem Beifall der 500 Zuschauer überreicht!

Juli 2013: Jubiläums – Zeltfest im Mönchhofstadion

Als Höhepunkt des Jubiläums feierte man vom 19.-22. Juli im Mönchhofstadion unser großes Zeltfest. Am Freitag starteten wir mit einer „big FM-Party“, zu der wir eine große Schar von jungen und junggebliebenen Gästen begrüßen durften. Am Samstag startete das Festprogramm mit den „ÜfÜs“ aus Bischweier. Sie umrahmten den Fassanstich mit zünftiger Blasmusik, der durch Herrn Oberbürgermeister Florus vorgenommen wurde. Die F-Jugend begann das sportliche Programm am Samstag mit ihrem Spieleturnier gefolgt von den Turnieren der E- und C-Jugend. Anschließend fand das Spiel der „Murgtalsternchen“ mit Unterstützung einiger 1. und 2. Mannschaftsspieler gegen ihre Freunde aus Hoffenheim statt. Da der FVR an seinem Jubiläumsfest auf Gastgeschenke verzichtete, konnte der 1. Vorsitzende Rudi Drützler nach dem Spiel einen Scheck über 250,00 € an die „Sternchen“ übergeben. Am Abend war dann die Zeit für die „Nacht der guten Laune“ gekommen. Hier verstand es der Moderator Hansy Vogt, das vollbesetzt Zelt mit seiner guten Laune anzustecken. Am Sonntag feierte man mit dem „Spiel ohne Grenzen“ eine gelungene Premiere. Nach einigen Einlagespielen stand dann am Abend der Vereinsspielewettbewerb „Schlag den FVR“ auf dem Programm. Zehn Rotenfelser Vereine hatten sich bereiterklärt, an diesem Kräftemessen teilzunehmen. Björn Stolle führte mit Schwung und guter Laune durch den Abend. Durch Auftritte der Rope-Skipping Truppe um Anna Hähle, Selina Wittmann und Linda Knauer sowie durch musikalische Darbietungen von Catarina Conti und Armin Bleichner, wurde der Abend passend umrahmt. Gesamtsieger des Abends wurden die Domänenwaldgeister gefolgt von den Handballern und dem FVR. Ein weiterer Höhepunkt war dann am Montagmittag der Brezelsteckenumzug der Rotenfelser Kindergärten mit musikalischer Begleitung durch den Musikverein Bad Rotenfels.

Der fußballerische Höhepunkt des Jubiläumsfestes war zweifelsohne das Turnier um den Rotherma-Cup. Am Abend spielte dann noch die Gruppe Troubadix zum Tanz auf. Trotz tropischer Temperaturen schwangen viele das Tanzbein. Dazwischen konnte die große Tombola verlost werden. Einen Teil des Erlöses konnten an diesem Abend an „Fips“ Kohlbecker, den Bruder von Patricia Kohlbecker, und an den Vertreter der Gaggenauer Altenhilfe, Herrn Feser, überreichen. Der Rest des Erlöses floss komplett in die Jugendarbeit. Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten hatte die Vorstandschaft alle Helferinnen und Helfer auf Samstag, 7. September 2013, zu einem Dankestreffen ins Mönchhofstadion eingeladen. Von den ca. 300 Helferinnen und Helfern konnte der 1. Vorsitzende 85 im Clubraum unseres Vereinsheimes begrüßen. Was diese Helferinnen und Helfer geleistet haben, kann man gar nicht in Worte fassen. Die Vorstandschaft wollte mit diesem Helferfest für die vielen Stunden, die hier im Ehrenamt abgeleistet wurden, „Danke“ sagen. Der Fußballverein Bad Rotenfels kann stolz sein, dass er auf eine so große Vereinsverbundenheit bauen kann. Rudi Drützler sprach den Dank der Vorstandschaft an alle Anwesenden aus. Er dankte vor allem seinen Vorstandskollegen, die schon über zwei Jahre an der Planung des Jubiläumsjahres mithalfen. Bei einem Mittagessen konnte man noch einige Bilder von Martin Riedinger, Rudi und Michael Schmidt anschauen.

 

Januar 2014: FVR wird Murgtalmeister in der Halle

Das Endspiel der 27. Murgtal-Meisterschaft war an Dramatik kaum zu überbieten. Die Sieger der beiden vergangenen Jahre, der FC Obertsrot und der FV Bad Rotenfels, zeigten Hallenfußball vom Feinsten – garniert mit der spannendsten aller Entscheidungen, dem Neunmeterschießen. Dabei hatte der Bezirksligist aus Bad Rotenfels die besseren Nerven und verwandelte alle drei Schüsse vom Punkt, während beim FCO nur zwei ihr Ziel fanden. Neben dem verdienten Turniersieg wurde FVR-Spieler Andreas Rothenberger zum besten Turnierspieler gewählt.

Für den FVR aktiv: Sebastian Schmitt, Jens Buhlinger, Torsten Kasch, Manuel Droth, Jochen Schröder, Andreas Rothenberger, Philipp Rieger, Keven Zeltmann, Tobias Ohlott und Maximillian Eckhardt

 

Juni 2014: FVR Reservemannschaft wird Vizemeister

Die Reservemannschaft des FVR wird Vizemeister der Kreisliga B – Staffel 1. Mit 60 Punkten und 4 Punkten Rückstand auf den Meister FV Germania Würmersheim 2 reichte es jedoch nicht für den ganzen Coup. Auf das erreichte kann man im Kurpark dennoch stolz sein. Bester FVR-Torschütze war Tobias Ohlott mit 17 Toren, gefolgt von Yannick Hinkelmann mit 12 Treffern.

 

November 2014: FVR Jugendabteilung erhält Förderpreis

Beim Sportlerempfang der Stadt Gaggenau der alljährlich am 1.Advent in der Jahnhalle stattfindet, erhielt unsere Jugendabteilung den Jugendförderpreis der Volksbank Baden-Baden/Rastatt. Die Auszeichnung spiegelt die konsequente und erfolgreiche Nachwuchsarbeit unter der Leitung von Andreas Hauser und Andreas Kratzmann wieder. Mit 30 Jugendtrainern ist man sehr gut aufgestellt.

Mai 2015: A-Jugend schafft Wiederaufstieg in die Bezirksliga

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp