2015 – 2016

Mai 2015: Familiensporttag beim FVR

Mit Attraktionen des Südbadischen Fußballverbands beim Sportfest des FVR war der Familiensporttag ein voller Erfolg. Gymnastik, Zumba, Street Soccer-Court, Schussmessanlage, Torwandschießen, Bungeerunning, Hüpfburg, DFB-McDonalds-Fußball Abzeichen und Walking waren die Programm Punkte am Sonntag, dem 24.05.2015 im Mönchhofstadion.

Bei guter Witterung wurden die Angebote von der Bevölkerung sehr gut angenommen, sodass sich nach der Mittagszeit der Rasenplatz zu einer großen tummelnden Spielwiese verwandelte. Morgens ging es beim Walking mit Martin Wagner und Simon Kretz einmal um den Schanzenberg. Zur gleichen Zeit wurde von Annette Spissinger Gymnastik für Jedermann im Mönchhofstadion angeboten. Beim Spiel jeder gegen jeden ging es nicht um Sieg oder Niederlage, sondern um Fair Play. Beim Schussmessgerät wurde mit 115km/h der höchste Wert erzielt. Für die kleinen gab es eine Hüpfburg und viele Spielutensilien der Badischen Sportjugend. Die Eltern waren über die Ausdauer ihrer kleinen immer wieder überrascht und bescherten dem FVR einen „unvergesslichen Tag“ für Jung und Alt. Den Schlusspunkt setzte Zumba-Trainerin Nadine Fortenbacher mit einem südamerikanischen Schnuppertraining. Der Familientag war für den FVR ein „voller Erfolg“ und wurde von der Bevölkerung dementsprechend honoriert.

Juni 2015: FVR Reservemannschaft wird erneut Vizemeister

Die zweite Mannschaft des FV Bad Rotenfels wird nach 2014 erneut Vizemeister. Mit 56 Punkten und einem Torverhältnis von 70:21 in 26 Spielen belegt die Mannschaft Platz 2 in der Kreisliga B – Staffel 1. Trotz der Tatsache im Kalenderjahr 2015 nur ein Gegentreffer bekommen zu haben, reicht es nicht zur Meisterschaft. Meister wird der FV Plittersdorf, den man am letzten Spieltag deutlich besiegen konnte. Bester Torschütze war Yannick Hinkelmann mit 12 Toren, dicht gefolgt von Tobias Ohlott mit 10 Treffern.

 

Juli 2015: Hans Schweyda zieht sich zurück

Ein Leben mit und für den FVR: „Es gibt fast nichts, was er im Verein noch nicht war“ – Nun folgt der Rückzug aus dem Tagesgeschäft und der FVR-Redaktion. 1992 gründete Hans Schweyda gemeinsam mit Paul Goll, Thomas Riedinger und Mario Weiler unsere Vereinszeitung „FVR-Aktuell“. Hans führte für die Redaktion des Heftes die Interviews mit Trainern und dem Vorstand, er machte Verträge mit unseren Werbepartnern und stellte diese in unserem Heftle vor. Über viele Jahre führte Hans die GdbR-Kasse und schrieb Monat für Monat die „Seite 3“ im Heftle. 2003 schrieb er zum 90-jährigen Bestehen des FVR die 30-seitige Chronik für unsere Festschrift.

Hans war vor 23 Jahren Gründungsmitglied der Redaktion und seither dort aktiv dabei. Über 50 Jahre war er aktiv im Verein engagiert. Erst als aktiver Spieler, dann als Spielausschuss, Interimstrainer, als aktiver Funktionär, als Hauptkassier und von 1982 bis 1989 als 2. bzw. 1.Vositzender. Von 1968 bis 1972 hat er mit Frau Erna das Clubhaus bewirtschaftet. 2008 hat er den Förderverein gegründet, mehrere Jahre als Vorsitzender die Fäden gezogen und als Ideengeber fungiert. 2015 ist Schluss, vielen Dank für alles Hans!

 

Dezember 2015: FVR-Clubhaus auf Vordermann gebracht

2015 stand beim FVR im Zeichen der Einsparung von Licht, Wasser, Strom, Gas und Trainingsmaterialien. Weitere Aufräum- und Ordnungsmaßnahmen wurden eingeleitet und werden auch 2016 weiter im Fokus stehen. Die erste Maßnahme war die Erneuerung des Ballkellers, sowie die Anbringung eines Ordnungs- und Ablagesystems. Zahlreiche freiwillige Helfer und viele Hände haben geschruppt, gesäubert, gebohrt, gedübelt und gestrichen, sodass ein wieder ansehnlicher Ball- und Sportgerätekeller entstanden ist. Schadhaftes Trainingsmaterial und alte Bälle wurden entsorgt und neue Utensilien, wie Trainingshemdchen und flexible Falttore, sowie zahlreiche neue Bälle angeschafft!

Die zweite große Aktion wurde von Holger Wieser und Manuel Hedwig durchgeführt. Alle „Stromfresser“ wurden überprüft und durch LED Lampen ersetzt. Lichtschalter mit Bewegungsmelder ausgestattet, und Leuchtreklamen sowie das Kassiererhäuschen “Villa Goll“ mit Stromsparmaßnahmen versehen. Altgeräte wie z.B. Gefrierschränke in Zusammenarbeit mit Elektro-Greiser aus Rotenfels entsorgt und mit Neugeräten ausgestattet. Die Platzerneuerung des Kleinspielfeldes, sowie die Renovierung des Hartplatzes stand ebenso auf der Agenda, sowie der „Anbau von 4 Garagen“.

 

Januar 2016: Ausrichter BT-Mittelbaden-Cup

Am 31.01.2016 durfte der FV Bad Rotenfels in der Traischbachhalle den BT-Mittelbaden Cup ausrichten. Die 15 besten Hallenteams aus Mittelbaden ua. mit dem gastgebenden FV Bad Rotenfels waren gekommen um den begehrten Mittebaden Cup zu gewinnen. Das Badische Tagblatt und alle Mannschaften attestierten dem FVR eine gelungene Veranstaltung. Hier zeigte sich ein weiteres Mal, dass der FVR in der Lage ist auch solch ein Event zu meistern. Überraschungssieger am Ende eines langen Hallentages war der FV Muggensturm.

 

Juni 2016: FVR Sportfest im zweiten Jahr erfolgreich etabliert

Besucher lassen sich den Spaß trotz Aprilwetter nicht verderben! Der Wettergott war dem zweiten FVR-Pfingstsportfest im Mönchhofstadion nicht so wohl gesonnen, was jedoch dem Erfolg insgesamt keinen Abbruch tat. Noch bei Sonnenschein startete am Freitag das „Warm-up“ mit dem 9m Schießen der Betriebsmannschaften von Stadtwerke Gaggenau, Lotter& Liebher, Fa. Bilger, Daimler-Bemibau, und König Metall, welches in spannenden Duellen von den Stadtwerken gewonnen wurde. Petrus öffnete danach die Regenschleusen und das anschließende Bezirksliga Duell zwischen dem FVR und Rastatt 04 stand kurzzeitig auf der Kippe, ob der Rasenplatz noch bespielbar bliebe. Die treusten Fans kamen dennoch und sahen ein Spiel auf Augenhöhe, das der FVR durch tolle Energieleistung mit 3:2 gewann. Anschließend brachte DJ T. Winter die Festbesucher auf Partystimmung bis spät in die Nacht. Der Samstag stand im Zeichen des F-Jugend Spielenachmittag und des etablierten „AH-Salmen Cup“, den die „Alten Herren“ von Würmersheim souverän gewannen. Die tolle Musikgruppe „Uptown- Band“ aus Karlsruhe brachte riesige Stimmung in das prall gefüllte Zelt und wusste die Zuschauer, die es nicht auf den Plätzen hielt, bis nach Mitternacht durchgängig zu begeistern und mitzureißen. Der Sonntag begann mit einem E-Jugendturnier, das die Jungs und Mädels mit „Bravour“ erstmalig ohne „Schiri-Einsatz“ in Selbstverwaltung regelten. Vorstand Rudi Drützler war es ein besonderes Anliegen, unsere „ausländischen Mitbürger“ ins Stadion zu bringen und so war das anschließende Kleinfeldspiel zwischen Pfarrer Merz & Friends gegen die FVR Old-Stars geboren. Fußballer aus 7 Nationen, die momentan im Ochsen in Rotenfels leben, tollen lebendigen Fußball mit „Kabinettstückchen“, den die mit ehemaligen Aktiven vom FVR gespickten Old Stars nach 0:3 Rückstand, auch unter Begutachtung von Bürgermeister Pfeiffer, noch zum gerechten 5:5 Endstand egalisieren konnten. Ein tolles Spiel, geleitet von Schiedsrichterin Sandra Reitze hatte eindeutig „Mehrwert und Wiederholungscharakter“. Der Montag brachte ein verregnetes „Vereinsschießen“ um den jährlichen „AXA – Cup“, bei dem die Rotenfelser Handballer gegen den Schützenverein 1&2, Eichelberghexen, Feuerwehren aus Gaggenau und Rotenfels als Sieger hervorgingen.

 

Juni 2016: SG Damen in Verlängerung zum dritten Mal Bezirkspokalsieger

Am verregneten Pfingstsportfest des FVR standen sich am Pfingstmontag die SG Frauen Bischweier/Rotenfels gegen den 1.FFC Gernsbach gegenüber. Vor 300 begeisterten Zuschauern, erzielten die Schützlinge von Trainer Beiner die frühe 1:0 Führung nach 20 Minuten. Daraufhin entwickelte sich ein munteres Spiel mit Übergewicht des Mittelfeldes. Torchancen wurden jeweils beidseitig gut vereitelt. Nach schönem Konter erzielte N. Wittmann kurz vor der Halbzeit den 1:1 Ausgleichstreffer. Nach der Pause hatten die SG Frauen mehr Spielanteile und es entwickelte sich ein spannendes Pokalfinale, in dem beide Teams zahlreiche Lattentreffer und Pfostenschüsse verzeichnen konnten. So stand nach der regulären Spielzeit das Unentschieden und beide Teams gingen in die Verlängerung. Auch hier entwickelte sich ein toller Schlagabtausch, wobei nach 10 Minuten ein engagierter Flügellauf wiederum von N. Wittmann mit schöner Flanke, von K. Kappenberger zum 2:1 Führungstreffer in “Goalgetter-Manier” eingelocht wurde. Im Anschluss ließen die Damen nichts mehr anbrennen und durften nach 120 Minuten vielumjubelt ihre Medaillen von der Frauenbeauftragten Vicky Beliagliou in Empfang nehmen.

 

Juni 2016: Last Minute Klassenerhalt für den FVR in der Bezirksliga

Das FVR Team um Trainer Jens Dinger hat das fast unmögliche doch noch geschafft. Was wenige Wochen vor Rundenende niemand mehr so wirklich für möglich gehalten hatte, auch nicht diemeisten sogenannten „Fußballexperten“, hat der FVR geschafft!!! Der KLASSENERHALT und ein weiteres Jahr BEZIRKSLIGA wurden eingetütet. In einem wahren Krimi, in quasi letzter Sekunde, machten wir unser Ziel doch noch perfekt und sind nicht auf Hoffen und Bangen in den Aufstiegsspielen der Vizemeister angewiesen. Es war ein Szenario, wie es Alfred Hitchcock nicht besser hätte inszenieren können. Wir machen in Ottenhöfen den notwendigen Siegtreffer in letzter Sekunde und gleichzeitig verliert Lichtenau hoch gegen Würmersheim und Muggensturm macht gegen Weitenung den für uns so notwendigen Ausgleich ebenfalls in der letzten Sekunde …offensichtlich gibt es halt doch einen Fußballgott, der unserer Meinung nach sein Urteil auch gerecht gefällt hat.

Es ist einfach nur fair, dass die Mannschaft sich am Schluss doch noch belohnt hat! Man muss den Hut vor dieser Mannschaft ziehen, was sie das gesamte Jahr, aber speziell in den letzten 5-6 Wochen, in den letzten 7 Spielen geleistet haben. In jedem Spiel standen sie unter dem immensen Druck, auch aufgrund der Ergebnisse der anderen Abstiegskandidaten, gewinnen zu müssen, und haben diesem Stand gehalten. Chapeau! 17 Punkte in diesen 7 Spielen waren ausschlaggebend, dass wir am Schluss Platz 12 belegten. Ein riesengroßes Lob geht hier auch an die Zuschauer, Fans und die sonstigen Unterstützer. Ohne diese Unterstützung wäre dies auch nicht möglich gewesen. Was speziell in Unzhurst und am letzten Spieltag in Ottenhöfen an Fangemeinde vorhanden bzw. anwesend war, war echt unglaublich! Da war nicht nur der 12. Mann hinter der Mannschaft gestanden, sondern der 13., 14. Solche Aktionen zeigen auf, wie der FVR und auch ein Stadtteil mit seinen anderen Vereinen lebt und zusammenhält… und der FVR lebt wirklich!

 

Juli 2016: 25 Jahre FVR Aktuell – August 1991 bis Juli 2016

Im August 1991 erschien das erste Heft zum 950. Jubiläum von Bad Rotenfels. Es hatte zwölf Seiten, schon damals eine Auflage von 2000 Stück, und wurde in allen Haushalten von Bad Rotenfels verteilt. Seither wurden fast 10 000 Seiten von der Redaktion produziert und nahezu 800 000 Hefte von unserer Druckerei Scharer in Kuppenheim gedruckt. Paul Goll, Thomas Riedinger, Hans Schweyda und Mario Weiler gründeten 1991 die Fußball-Marketing Bad Rotenfels GdbR. Diese Gesellschaft ist seither Herausgeber von FVR-AKTUELL. Neben den Gründungsmitgliedern waren Marco Wenz, Holger Wieser, Andreas Kratzmann und Roberto Momente viele Jahre maßgeblich an der Gestaltung unserer Vereinszeitung beteiligt. Die 32 Seiten FVR-AKTUELL mit Leben zu füllen war von Ausgabe zu Ausgabe eine große Herausforderung. Jedes Redaktionsteam arbeitete anders. Bis 2001 feilten die Redakteure um Andreas Kratzmann und Mario Weiler am Vorabend des Abgabetermins bei der Druckerei am späten Abend bis in die tiefe Nacht hinein geduldig an Formulierungen, Texten und dem optimalen Layout.

Später bekamen die Redakteure um Roberto Momente bereits Texte in Form von Emails, was die Arbeit schon wesentlich erleichterte. Seit 10 Jahren entsteht jede neue Ausgabe dank einer Vielzahl von Ansprechpartnern und Redakteuren nach und nach in einem Zeitraum von zwei Wochen im Computer von Andreas Korte und Martin Blum und wird digital an die Druckerei weitergeleitet. Ziel war es immer, nicht nur unsere Vereinsmitglieder, sondern auch die Rotenfelser Bevölkerung mit unserem „Heftle“ anzusprechen. Dies ist uns, wie man hört, bis jetzt ganz gut gelungen.

 

Juli 2016: 975 Jahre Bad Rotenfels

Selbstverständlich beteiligte sich der FVR auch an dem Jubiläumsfest anlässlich 975 Jahre Bad Rotenfels vom 23. und 24 Juli 2016 mit einem Zelt im Hof von Peter Mahler. Natürlich waren wir auch mit einer kleinen Delegation, bestehend aus Jugendspielern aus fast allen Jugenden und der Vorstandschaft, beim Festeinzug vertreten. Ich denke man kann mit Fug und Recht sagen was da die Rotenfelser Vereinsgemeinschaft auf die Beine gestellt hat konnte sich sehen lassen. Wir haben gemeinsam Bad Rotenfels von seiner besten Seite präsentiert. Unsere Veranstaltungen waren alle gut besucht, sie fanden immer eine sehr gute Resonanz und wurden auch von der Presse stets wohlwollend begleitet.

Juli 2016: Hatz Moninger neuer Premium Partner beim FVR

Am 19.07.2016 konnte die Vorstandschaft nach über einem Jahr Verhandlungen mit der Brauerei Hatz – Moninger einen neuen Biervertrag abschließen. Die lange Verhandlungsdauer hat sich aber gelohnt. So konnte der FVR nicht nur eine Premium Biermarke für die nächsten 10 Jahre an den FVR binden sondern im gleichen Zeitraum auch einen Werbevertrag abschließen. So zählt die Firma Hatz -Moninger, neben der Firma OCEDO, Mönchhof – H. Füchtenschnieder und der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, zu den Hauptsponsoren des Fußballvereins Bad Rotenfels.

 

August 2016: FVR Aktivität gewinnt 36. Ehenbichler-Cup im österreichischen Reutte

Auf Einladung des SC Ehenbichl trat man die lange Reise nach Östterreich an. Im Zuge eines damit verbundenen Trainingslagers, gelang es der Mannschaft unter Trainer Jens Dinger den Wanderpokal nach Deutschland zu holen. Ein rundum gelungener Ausflug, welcher mit einem Canyoning Abenteuer abgerundet wurde.

 

Dezember 2016: FVR Ausrichter der Gaggenauer-Sportlerehrung

Bei der vom FVR ausgerichteten Sportlerehrung wurden viele verdiente Mitglieder aus der FVR Familie geehrt. Mit der Ehrennadel in „Gold 40“ für 40-Jährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde unser Ehrenpräsident Paul Goll ausgezeichnet. Für 30 Jahre wurden mit „Gold 30“ Simon Kretz und Karl Josef Leib geehrt. Die Silberne Ehrung für 20-jährige Tätigkeitwurde an Karl Heinz Greiser und Rainer Stößer verliehen.

Mit der Ehrennadel in Bronze für mind. 10-Jährige Ehrenamtliche Tätigkeit wurden Andreas Hauser, Andreas Kratzmann, Martin Wagner, Rudi Schmidt, Marco Rauer, Werner Hedwig, Jakob Amschlinger, Peter Mahler, Jürgen Riedinger, Thorsten Höink, Ralf Stößer, Stefan Melcher, Dieter Cyron, Joachim Abele, Michael Boll, Andreas Korte und Rudi Drützler von der Stadt Gaggenau geehrt. Der FVR ist froh um solch fleißige und treue Menschen beim FVR und hofft auf viele weitere Jahre.

Eine ganz besondere und äußerst seltene Ehrung durften Peter Ullrich und Simon Kretz entgegen nehmen. Sie wurden mit der Landesehrennadel des Land Baden-Württemberg geehrt.

Die Ehrennadel des Landes Baden Württemberg wird vom Ministerpräsidenten verliehen uns soll als Dank und Anerkennung für Bürger des Landes, die sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen oder Organisationen mit kulturellen, sportlichen oder sozialen Zielen oder in vergleichbarer Weise um die Gemeinschaft besonders verdient gemacht haben, verliehen werden.

Peter Ullrich übernahm in den Jahren 1986-88 das Amt des 2. Hauptkassiers. Von 2005 bis 2019 war Herr Ullrich Hauptkassier des Fußballvereins Bad Rotenfels. Beim Um- und Anbau des Vereinsheimes hat er sich immens eingebracht. Ihm hat es der FVR zu verdanken, dass der Verein nach nur neun Jahren, und einem Investitionsvolumen von 540.000,00 € schuldenfrei ist. Er war Gründungsmitglied des Fördervereins Fußballverein Bad Rotenfels und auch hier hatte er die Position des Hauptkassierers für sechs Jahre inne. Er aktivierte immense Spendengelder und seine Aktion mit den Bausteinen für den Umbau brachten alleine 120.000,00 € ein. Seinem Verhandlungsgeschick hat es der Fußballverein Bad Rotenfels zu verdanken, dass die Bausummen um einen erheblichen Betrag verringert werden konnten. Dies ist aber noch nicht alles. Er war auch mit den viertmeisten Helferstunden einer der fleißigsten Helfern beim Um- und Anbau des Vereinsheimes.

Simon Kretz trat 1973 in den Fußballverein Bad Rotenfels ein. Von 1973 – 1979 war er Spieler in der Jugend und von 1979 – 2000 Spieler der 1. und 2. Mannschaft des FVR. Sein größter sportlicher Erfolg war der Gewinn des Bezirkspokals 1983. Schon in seiner Zeit als aktiver Spieler, aber auch danach, war er 14 Jahre Trainer in verschiedenen Jugendmannschaften. Von 1993– 2007 war Simon Kretz stellvertretender Jugendleiter. Von 2005 bis 2015 war er Spielausschussvorsitzender (Sportlicher Leiter). Als sportlicher Leiter des Fußballvereins Bad Rotenfels hat Simon Kretz über 10 Jahre die sportlichen Geschicke des Vereins bestens geleitet. Durch seinen hohen persönlichen Einsatz ist es ihm gelungen den Fußballverein Bad Rotenfels in seiner gesamten Tätigkeit als Spielausschussvorsitzender in der Bezirksliga zu halten. Und dies in einer Zeit in dem der Fußballverein in der Um- und Neubauphase sich befand. Auch beim Umbau hat Herr Kretz (mit den fünf meisten Helferstunden) zum Gelingen des Vorhabens erheblich beigetragen.

 

Dezember 2016: Kurpark auf Vordermann gebracht

Im AK Tourismus – Freizeit gibt es seit 2013 den Freundeskreis Markgraf- Wilhelm- Wege der immer wieder Aktionen unter dem Motto „Bürger für Bürger“ durchführt. Der FVR hat seit Gründung dieser Gruppe auch die Patenschaft der Markgraf-Wilhelm- Wege übernommen und vielfältige Projekte im Kurpark erfolgreich umgesetzt. Viele Helfer sind auch Ehrenmitglied beim FVR.

Der diesjährige Jahresabschluss unter Leitung von Anton Schick war verbunden mit der Säuberung rund um das Römische Haus. Verschiedene Bereiche wurden wieder auf Vordermann gebracht u.a. auch der Schlossteich, Schiessturm, Bäder und Quellenhäuschen, sowie die Reinigung der zahlreichen Hinweisschilder. Bürgermeister M. Pfeiffer besuchte die Arbeitsgruppe und sprach seinen Dank für die vorbildliche Aktion im Ehrenamt aus.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp