Heimsieg zum Jahresabschluss im Mönchhofstadion

(pr) Im letzten Heimspiel vor der Winterpause dauerte es lange, ehe der FVR die SG Lauf/Obersasbach überwinden konnte und auf die Siegerstraße einbog. Nachdem man in der Anfangsphase mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten ungenutzt lies, schaffte der Gast mit ihrer ersten und vorerst einzigen Torchance die völlig überraschende Führung. Die Oremek-Schützlinge verzweifelten im Anschluss regelrecht an Gästekeeper Andreas Doninger, welcher lange und mit sensationellen Paraden die Null festhalten konnte. Alleine Daniel Zimmer konnte Doninger im „Privatduell“ mit seinen Torchancen sechsmal nicht bezwingen.

In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Bezirksliga Spiel, bei dem vielen Verletzungsunterbrechungen einen sauberen Spielfluss verhinderten. Es dauerte somit bis zur 73. Spielminute ehe Maximilian Kocher Doninger überwinden konnte. Einen Daniel Zimmer Alleingang mit cleverem Zuspiel konnte er akrobatisch zum hochverdienten Ausgleich vollenden. Im Anschluss war die Zeit der Joker gekommen, den mit Alexander Trifel und Nils Heinze bewies Coach Oremek ein „goldenes Händchen“. Die beiden Nachwuchsspieler aus der FVR-Juniorenschmiede bescherten den angereisten Zuschauern und Oremek ein strahlendes Lächeln und einen später, aber verdienten 3-1 Heimsieg. Positiv zu erwähnen ist auch Schiedsrichter Niklas Zygan, welcher keine Probleme mit der Spielleitung hatte und einen super Job machte.

Unsere Reservemannschaft musste sich im Vorspiel mit einem 2-2 unentschieden zufriedengeben. Den Rückstand konnte Dustin Schickinger noch vor der Halbzeit ausgleichen. Der Führungstreffer in Halbzeit 2 welcher aus einem Eigentor resultierte, gab der Mannschaft, um Kapitän Maximilian Liedtke keine Sicherheit. Die Gäste aus Lauf/Obersasbach konnten anschließend umgehend ausgleichen, so dass am Ende ein Unentschieden auf dem Papier steht.

Kampfbetont ging es im Spiel der Reservemannschaften zu. Foto: Philipp Rieger

Das letzte Spiel vor der Winterpause findet am Samstag, den 07.12.2019 um 15 Uhr statt. Im Murgtalderby wartet kein geringerer als der Ex-Trainer mit seiner SpVvg Ottenau. Die Luft-Schützlinge haben aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen. Gleicheres gilt für unsere zweite Mannschaft, welche die unglückliche Hinspiel Niederlage wettmachen will. Ein spannender Derby-Nachmittag wartet somit auf die Zuschauer im Ottenauer Murgstadion. Das Spiel der Reserve startet um 13 Uhr.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp