KSC-Ostercamp – ein ausführlicher Bericht

KSC-Kapitän Dirk Orlishausen zu Gast beim KSC-Ostercamp im Mönchhofstadion

Seit 15.08.2008 gibt es die KSC-Fußballschule. In diesem Zeitraum haben schon weit über 5.000 Kids an den Feriencamps teilgenommen. Zum 5. Mal nach der Premiere 2009 kam jetzt das Team des KSC nach Bad Rotenfels. Hierzu gastierte die KSC-Fußballschule vom 02.-05. April im Mönchhofstadion. Der FV Bad Rotenfels ist somit ältester Camp Partner des KSC. Die Camps der KSC-Fußballschule richten sich an alle Jungs und Mädchen, die gerne Spaß am Fußball haben und darüber hinaus „coole“ Tricks lernen möchten. Trainiert wurden die Teilnehmer von Günter Cuntz, der schon selbst als Bundesligaspieler für den KSC aktiv war. Seine Trainerstationen führten ihn zum VFB Gaggenau, 1.FC Pforzheim, dem ASV Durlach (Oberliga) und zum FC Nöttingen (Regionalliga).

Unterstützt wurde er von Tim Schmidt der neben seinem Studium auch das Perspektivteam der KSC Jungs trainiert. Frohgelaunt und voller Erwartungen fanden sich 29 Jungs im Mönchhofstadion in Bad Rotenfels zum 4tägigen Fußballcamp unter der Leitung von Günter Cuntz ein. Nach Informationen über den Ablauf des Fußballcamps wurden die einheitlichen Trikots ausgeteilt und gemeinsam mit dem Aufwärmprogramm begonnen. Für gute Stimmung sorgte bereits das “Reiterspiel”, das bei allen Teilnehmern sehr gut ankam und für viel Spaß auf dem Platz sorgte. Während am Vormittag das Zweikampfverhalten der Kids – zum Beispiel beim 1 gegen 1 – geschult wurde, lag der Schwerpunkt am Nachmittag bei Passfolgen und der Ball an- und -mitnahme.

Tim Schmidt bei der Übergabe der Urkunden mit Willi Wildpark

Das sonnige Wetter passte am 2. Camp Tag hervorragend zum tollen Programm der Ostercamps. Gleich heute Vormittag ging es im Mönchhofstadion richtig zur Sache, denn die Kids absolvierten mit großem Engagement die Übungen fürs Fußballabzeichen. Im Anschluss durften die Kids bei der Frage- und Antwortstunde die zwei KSC-Profis Kai Schwertfeger und den Kapitän Dirk Orlishausen mit Fragen löchern. Sie gaben fleißig Autogramme auf Trikots und andere mitgebrachte Utensilien und brachten somit die Signierstifte zum Glühen. Auch bedankten sich die Kids bei der Getränkevertriebsgesellschaft Schäfer & Schmitt, die die kompletten Getränke des Camps für die Teilnehmer gesponsert hatten.

Wurden mit Fragen gelöchert: Kai Schwertfeger, Günther Cuntz und Kapitän Dirk Orlishausen

Zum Abschluss wurden unsere beiden Profis mit dem KSC-Schlachtruf und den besten Wünschen für das Auswärtsspiel in Unterhaching verabschiedet. Mit dem Schlachtruf “KSC olé, olé” starteten die Trainingsgruppen in die 2. Trainingseinheit am Nachmittag. Spielformen und Zweikampfübungen bildeten den Schwerpunkt dieser Einheit. Mit dem obligatorischen Abschlussspiel endete der zweite Camp Tag. Mit dem Schlachtruf verabschiedeten Günter Cuntz und Tim Schmidt die Jungs frohgelaunt, aber müde in den wohlverdienten “Feierabend”. Am Vormittag des 3. Camp Tages herrschte weiterhin Euphorie und Begeisterung bei den jungen Fußballern.

Beim obligatorischen Schlachtruf: Trainer und Kids

Nach dem obligatorischen Schlachtruf und dem Aufwärmprogramm mit Parteispielen und dem allseits beliebten Reiterspiel standen weitere Spielformen auf dem Übungsprogramm. Unterbrochen wurden diese Übungseinheiten lediglich durch das “übliche Weißwurstessen”, welches wie gewohnt von der Jugendabteilung des Gastgebers hervorragend organisiert wurde. Zu diesem “Festschmaus” konnten wir als Gast den Leiter der KSC-Fußballschule Klaus-Peter Schneider begrüßen. Neben den Gaumenfreuden wurden aber auch noch wichtige Themen zwischen dem KSC und den FVR Verantwortlichen vereinbart. Diese betreffen einerseits das 100 Jährige Vereinsjubiläum wo sich der KSC stark engagieren und präsentieren wird und noch weitere Highlights für die FVR Jugend in der nächsten Spielzeit mit den Profis. Am 4. und letztem Tag des Camps stand der Ausklang auf dem Programm.

Das Siegerteam des Abschlussturnieres: Der KSC

Nach einem tollen Abschlussturnier der 3. Liga konnte sich der KSC im Kampf um den Aufstieg durchsetzen und dementsprechend gut gelaunt war Willi Wildpark bei der anschließenden Siegerehrung und Urkundenverleihung. Ein besonderes Dankeschön geht an Claudia und Sandra für die tolle Bedienung während der gesamten vier Tage, den Eltern der E1 Jugend für die reichlichen Kuchenspenden und an Martin für das gute Mittagessen wofür er sich ein besonderes Lob verdient hat! Die Trainer waren sich am Ende des Camps einig: Bad Rotenfels, wir kommen wieder! Die vier Tage in Bad Rotenfels waren auch dank der Unterstützung des FV Bad Rotenfels eine “runde Sache” – vielen Dank an dieser Stelle an die “Cheforganisatoren” Torsten und Dirk!

Ohne fleißige Helferinnen geht´s nicht: Danke an Sandra Höink und Claudia Lang.

 

Ohne fleißige Helferinnen geht´s nicht: Danke an Sandra Höink und Claudia Lang.

Das Siegerteam des Abschlussturnieres: Der KSC

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp