Punkteteilung im Lokalderby

Jens Buhlinger (links) feiert im Lokalderby sein Comeback und hilft seinem FVR im Abstiegskampf.   Foto: Philipp Rieger

(pr) Kein Bier und keine Sieger im Stadtderby. Im Bezirksliga Spiel gegen den VFB Gaggenau 2001 lag für den FVR lange Zeit eine Überraschung in der Luft, doch Nurdogan Gür sicherte in der vierten Minute der Nachspielzeit seinem VFB einen glücklichen Punkt. Die durch den späten Ausgleichstreffer enttäuschte FVR-Elf darf sich dennoch über einen „Bigpoint“ im Abstiegskampf freuen.

Zum Spiel: Das Derby im Traischbachstadion begann ausgeglichen und ohne große Torraumszenen. Der große Abstand in der Tabelle war auf dem Platz nicht sichtbar, da der FVR dank einer geschlossenen kämpferischen Leistung dem Aufstiegsaspiranten aus der Kernstadt ebenbürtig war. Sieben Minute vor der Halbzeitpause gelang dem FVR durch Dominic Bitterwolf sogar der Führungstreffer. Freistehend vor dem Tor blieb Biaggio Ciuccio keine Abwehrmöglichkeit und ein Überraschungserfolg lag in der Luft. Angepeitscht von den zahlreichen und durstigen FVR-Fans kämpfte die Elf von Trainer Raphael Oremek in der Folgezeit um jeden Zentimeter im Traischbachstadion. Als nach der Halbzeitpause viele mit einer Aufholjagd des VFB Gaggenau rechneten, war der FVR besser im Spiel und hatte die klareren Tormöglichkeiten. So hatte Youngster Luka Wieser mit zwei hochkarätigen Chancen gar die Möglichkeit auf 0-2 zu erhöhen. Es blieb allerdings trotz vieler guter Einschussmöglichkeiten beim knappen 0-1. Der enttäuschend spielende VFB war lediglich durch Standardsituationen gefährlich.

In der Schlussphase als der VFB alles nach vorne warf, war es Nurdogan Gür mit dem späten und glücklichen Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. Hektisch wurde es auch nach dem Ausgleichstreffer noch einmal. VFB Spieler Denis Kolasinac erwischte Felix Stößer im Zweikampf mit dem Ellenbogen im Gesicht und hatte Glück, dass er für diese Aktion nicht mit einem Platzverweis bestraft wurde. Die Emotionen beim FVR kochten hoch und die Zuschauer erlebten somit eine turbulente Schlussphase.

Das Vorspiel und kleine Derby endete ebenfalls unentschieden. Trotz vieler Ausfälle und unterstützt von den AH-Spielern Maximilian Liedtke, Florian Kölmel und Dennis Fröhlich war der FVR dem VFB Gaggenau ebenbürtig. Den Führungstreffer zum 0-1 erzielte Marco Grimm. Das zweite Tor des FVR war ein kurioses Eigentor von VFB-Spieler Alen Gojak.

Dennis Fröhlich (links) aufgrund vieler Ausfälle zurück im FVR-Trikot. Foto: Philipp Rieger

Am kommenden Sonntag, den 27.03.2022 kommt es im heimischen Mönchhofstadion gegen den FV Baden Oos zum nächsten wichtigen Spiel für den FVR. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Das Vorspiel gegen den FV Muggensturm II startet um 13:15 Uhr.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp