„Rohdiamanten können den Sprung schaffen“

Früher war der eine Spielausschuss-Vorsitzender, der andere Spieler – unter anderem für ein Jahr mit dem FV Bad Rotenfels in der Landeliga. Heute ist der eine Stadionsprecher, der andere langjähriger Chef des Spielausschusses. Thomas Riedinger unterhielt sich vor dem Saisonstart mit Harald Eckhardt.

Thomas Riedinger: Es war eine lange Pause – jedoch sicherlich nicht für den Spielausschuss. Was hat euch in dieser Zeit am meisten beschäftigt?

Harald Eckhardt: Ja, es war eine sehr lange Pause, nur für mich gab es fast keine. Es gab viel zu tun: Kaderplanung und die größte Beschäftigung war, mit vielen Kandidaten, sprich 16 an der Zahl, für unser Team 2 einen Trainer zu finden. Viele Telefonate und Treffen fanden statt. Wir können leider noch keinen Erfolg vermelden.

Thomas Riedinger: Du hast Dich entschieden, eine weitere Saison als Spielausschuss-Chef weiterzumachen. Musste man Dich davon lange überzeugen und was gab schließlich den Ausschlag?

Harald Eckhardt: Ist mir schwergefallen! Ich denke, dass irgendwann mal genug ist. Der Zeitaufwand ist extrem hoch. Und ja, man musste mich lange überzeugen. Den Ausschlag dafür, dass ich weitermache: Dass wir an einem Umbruch arbeiten und in den nächsten Jahren sehr viele Spieler aus der eigenen Jugend bekommen. Für uns ist es das Ziel, diese in der ersten und zweiten Mannschaft zu integrieren. Prima Team hinter dem Team.

Thomas Riedinger: Es ist dies genau das, was den Verein auszeichnet…

Harald Eckhardt: Stimmt! Wir spielen seit Jahren in der Bezirksliga mit vielen Jungs aus der eigenen Jugend – darauf können alle Verantwortlichen, vor allem auch die Jugendtrainer, stolz sein. Das heißt aber nicht, dass alle gleich den Sprung in die erste Mannschaft schaffen und wir keine externen Verstärkungen benötigen. Und dann sind etliche Spieler von uns ja auch für andere Teams attraktiv, die man versucht, abzuwerben.

Thomas Riedinger: Ihr habt also ein gutes Team hinter und für das Team?

Harald Eckhardt: Wir sind im Spielausschuss mit Raphael Drützler, Marko Rauer, Simon Kretz und dem neu dazugekommenen Florian Kölmel (Willkommen im Team) prima aufgestellt. Und natürlich darf man nicht die Jungs der I. und II. Mannschaft vergessen, die mir und uns sonntags viel Freude bereiten. Und auch unser Trainer Raphael Oremek macht einen tollen Job.

Thomas Riedinger: Acht Neue aus der A-Jugend, vier externe Neuzugänge – dazu fünf Spieler, die ihre Laufbahn beendet haben, Sebastian Kölmel wechselte nach Ötigheim. Was ist von den beiden Mannschaften in der nächsten Saison zu erwarten – was ist dein persönliches Ziel?

Harald Eckhardt: Wir hoffen auf eine Runde ohne Corona-Ausbruch und Unterbrechungen oder einen Abbruch. Wir wollen einen guten Start hinlegen und nicht in Bedrängnis geraten. Und wir wollen natürlich die Neuen so schnell wie möglich integrieren. Wir haben ein paar Rohdiamanten, die zum Kader kommen, und den Sprung in die erste Garde schaffen können.

Thomas Riedinger: Und welcher Tabellenplatz soll es sein?

Harald Eckhardt: Ein gesicherter Mittelfeldplatz wäre gut. Wenn es mehr werden sollte, habe ich auch nichts dagegen.

Die FVR-Aktuell Redaktion bedankt sich bei Thomas Riedinger und Harald Eckhardt für das Interview.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp