5:1 Derby-Sieg gegen Bischweier

Am Samstag,17.10.2020 war es endlich so weit, das Derby zwischen dem FV Bad Rotenfels und dem VfR Bischweier wurde um 16:45 Uhr vom Unparteiischen Thomas Merkle angepfiffen. Die Spieler der beiden Mannschaften freuten sich schon seit Tagen auf diese Begegnung, was auf ein Spiel mit viel Kampf und Leidenschaft hoffen lässt.

Ein Abtasten der beiden Mannschaften blieb aus und Bischweier konnte schon in der 2. Spielminuten den Treffen von Jonas Rauprich bejubeln. Nach einem Freistoß klatschte durch einem starken Reflex des Rotenfelser Keepers der Ball an die Latte und von dort genau vor die Füße des Torschützen, der den Ball bloß noch über die Linie drücken musste. Die Jungs aus Rotenfels bewiesen aber Kampfgeist und ließen ihre Köpfe nicht hängen. Sie spielten sich zahlreiche Chancen heraus und konnten so das Spiel an sich reißen. Folglich ließ der Anschlusstreffer nicht lange auf sich warten. In der 32. Spielminute kam der Ball zu Nico Fröhlich, der nicht lange fackelte und diesen per Volley in den Knick schoss. Dieser Treffer schien die Heimmannschaft regelrecht zu beflügeln und sie spielten daraufhin ihren Gegner an die Wand. Aus dieser Dominanz folgte auch vor der Halbzeit noch der Führungstreffer, den der kurz zuvor eingewechselte Hazza Issa in der 40. Minute erzielte. Nach einem weltklasse vorgetragenen Angriff der Rotenfelser landete das Spielgerät letztendlich im Fuß von Hazza Issa, der locker einschieben konnte, nachdem seine Mannschaftskollegen die gesamte Abwehr inklusive Torhüter aushebelten.

In der Kabine konnte der Trainer Bischweiers anscheinend auch nicht die richtigen Wortee finden, um das Ruder nochmals rumzureißen, denn die Heimmannschaft spielte weiterhin sehr dominant weiter. Schließlich konnte Nico Fröhlich in der 60. Spielminute die Überlegenheit in einen Treffer ummünzen, nachdem die rotenfelser Mannschaft einige Chancen liegen ließ. In der Folge haben die Gäste versucht Angriffe nach vorne zu starten, doch die Abwehrreihe der Rotenfelser stand stabil und erstickte beinahe jeden Angriffsversuch im Keim. Gegen Ende des Spiel schaffte es Gianluca Lang nach einem Dribbling durch den halben Sechzehner den Ball im Tor zu versenken. Spätestens mit dem fünften Treffer für Rotenfels, den Steffen Gantner nach einem Eckball in der 84. Spielminute markierte, war die Niederlage Bischweiers besiegelt und die Heimmannschaft konnte den 5:1 Endstand bejubeln.

Auch wenn auf dem Papier zwischen beiden Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten war, fand man dieses Verhältnis nicht auf den Platz vor. Die Jungs aus dem Kurpark dominierten beinahe das gesamte Spiel über die Kollegen aus dem Kirschendorf und konnten somit die schlechte Leistung vom vorherigen Spieltag gegen Kuppenheim 2 hinter sich lassen.

Am kommenden Samstag trifft das Team auf die SG Haueneberstein. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr im Mönchhofstadion.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp