FVR im Hasenwald vorgeführt

(pr) Es sollte ein richtungsweisendes und erstes „Endspiel“ für die Mannschaft von Trainer Raphael Oremek sein. Als der souverän leitende Schiedsrichter Matthias Brudek allerdings nach 90min. das einseitige Bezirksligaspiel beendete, war man im Lager des FVR gehörig bedient. Die mitgereisten und sichtlich enttäuschten Fans erlebten eine FVR-Elf, die beim deutlichen 5-0 über lange Zeit spielte wie ein Absteiger.

Der FVR nur in den Anfangsminuten auf Augenhöhe.  Foto: Philipp Rieger

Zum Spiel: Bei bestem Frühlingswetter sah man in den ersten Minuten noch ein Spiel auf Augenhöhe. Nach gutem Offensivspiel hatte Julian Zimmer nach knapp 10min. gar die große Chance seinen FVR mit 1-0 in Front zu bringen. Sein Kopfball aus aussichtsreicher Situation ging allerdings knapp über das Tor. Im Anschluss lud der FVR die Heimelf zum Tore schießen förmlich ein. Nach zwei Fehlern im Aufbauspiel lag der FC Ottenhöfen durch Tore von Thomas Bohnert und Matthäus Bohnert nach knapp 20min. bereits mit 2-0 in Führung. Wer nun dachte die FVR-Elf zeigt eine Reaktion wurde enttäuscht. Es spielte fortan fast ausschließlich die Elf von Pascal Altmann und es folgten noch vor der Halbzeit die Treffer zum 3-0 und 4-0. Überragender Akteur auf Seiten der Gäste war in dieser Phase Matthäus Bohnert, der mit einem lupenreinen Hattrick noch vor der Halbzeit das Spiel entschied.

Auch in der zweiten Halbzeit war von der ersatzgeschwächten FVR-Elf kein Aufbäumen zu erkennen und der FC Ottenhöfen hatte leichtes Spiel mit der verunsicherten Mannschaft von Raphael Oremek. Der letzte Treffer und 5-0 Endstand war FCO-Kapitän Kevin Roth vorbehalten.

Eine herbe Niederlage die im FVR-Lager zum Nachdenken anregen muss.

Was es braucht ist denkbar einfach: „Leidenschaft, Einsatz und der unbändige Wille das kommende Spiel als Sieger zu verlassen“.

Am kommenden Sonntag, den 13.03.2022 ist im Mönchhofstadion Wiedergutmachung angesagt. Im Kampf um den Bezirksliga Klassenerhalt ist die FVR-Mannschaft in der Pflicht seinen treuen Anhängern ein anderes Gesicht zu zeigen. Gegner ist der SV Sasbach. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Die Reserve ist spielfrei.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp