FVR kommt in Unzhurst unter die Räder

(pr) Der 14. Spieltag war für die Mannschaft von Trainer Raphael Oremek ein Tag zum schnell vergessen. Bei kalten Novemberwetter mit anhaltendem Nieselregel setzte es gegen den punktgleichen VfB Unzhurst eine deutliche 5-0 schlappe. Zum Spiel: Der FVR kam gut in das Spiel und hatte die ersten Toraktionen auf seiner Seite. Nach knapp einer Viertelstunde hätte der FVR bereits mit 1-0 führen können, doch Daniel Zimmer‘s Direktabnahme wurde von VfB-Torhüter Hodapp glänzend pariert. In der 15min. machte der VfB mit der ersten eigenen Toraktion die völlig überraschende Führung. Nach einem Konter der Unzhurster gelang Steven Knosp ein Sonntagsschuss in den Winkel. Nur zwei Minuten später erhöhte Ali Büyükasik auf 2-0. Sein Freistoß ging mitten durch die FVR-Mauer und Manuel Droth im Tor des FVR war zum zweiten Mal chancenlos. Droth war es, der in der Folgezeit seinen FVR am Leben hielt und mehrfach stark parierte. Kurz vor der Halbzeitpause musste sich Droth aber erneut geschlagen geben. Ein feiner Heber vom stark aufspielenden Knosp landete zum 3-0 in den Maschen. Knosp stand beim Zuspiel zwar knapp im Abseits, doch dies war für den gut leitenden Schiedsrichter Niklas Pfau schwierig zu sehen. In der zweiten Spielhälfte reagierte Oremek und brachte mit Heinze und Bitterwolf neue Kräfte. In der 52min. hatte der FVR die erste gute Chance in Halbzeit zwei, doch Bitterwolf vergab die Zimmer Hereingabe knapp. Im Anschluss war erneut der VfB Unzhurst tonangebend und Droth durfte erneut mehrfach sein Können unter Beweis stellen. Als das Spiel so vor sich hinplätschern drohte hatte Bitterwolf in der 70min. die riesen Chance zum Anschlusstreffer. Bei seinem Schuss aus kurzer Distanz fand er jedoch in Hodapp seinen Meister. Nachdem auch Zimmer und Zeltmann Hodapp nicht überwinden konnten, fing man sich in der Schlussphase die Treffer zum 4-0 und 5-0 ein.

Wurde von seiner Vordermannschaft im Regen stehen gelassen – FVR Torhüter Manuel Droth

Die zweite Mannschaft machte es im Vorspiel besser und gewann gegen einen schwachen Gegner deutlich mit 5-1. Nach 0-1 Rückstand durch Marvin Meier, drehte der FVR um Kapitän Philipp Langer die Partie und spielte den Gegner in der ersten Halbzeit mit 5-1 förmlich an die Wand. In der zweiten Halbzeit spielte man den Sieg runter, ein Tor wollte allerdings nicht mehr fallen. Die Treffer erzielten: 3x Yannick Hinkelmann und 2x Maximilian Kocher.

Kapitän Philipp Langer feiert mit seiner Mannschaft einen deutlichen Auswärtserfolg.

Das nächste Spiel des FVR I findet am Sonntag, den 24.11.2019 statt. Im heimischen Mönchhofstadion wartet der Aufsteiger FC Schwarzach auf die Mannen des FVR. Vor den heimischen Fans gilt es die letzten zwei Niederlagen vergessen zu machen. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr. Das Spiel der Reserve startet bereits um 12:45 Uhr.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp