FVR verspielt Sieg trotz Überzahl

Bezirksliga Baden-Baden: Fehlstart perfekt – FVR weiter ohne Zählbares

(pr) Auch im dritten Spiel der noch jungen Bezirksliga Saison 2020/21 wartet die FVR-Elf um Trainer Raphael Oremek weiter auf den ersten Sieg. Die Enttäuschung war den Spielern und Verantwortlichen nach dem Spiel quasi ins Gesicht geschrieben. Nach turbulenten 90min. im Fremersbergstadion verspielt der FVR in Überzahl einen sicher geglaubten Sieg. Zum Spiel: Die Partie begann gleich mit einem „Wachmacher“ für die schwarz-weißen. Nach wenigen Sekunden Spielzeit war es Keeper Mario Boh zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. In Folge einer Hereingabe kam im 5 Meterraum ein Sinzheimer Angreifer frei zum Abschluss, doch FVR-Schlussmann Mario Boh war früh hellwach und parierte glänzend. Im Anschluss waren auch seine Mitspieler auf Augenhöhe und starteten zur Mission „Sieg“. Der FVR bestimmte von nun an das Spiel und hätte in der 10min. den Führungstreffer erzielen müssen. Der freistehende Bitterwolf vergab jedoch eine glänzende Zimmer-Hereingabe zum möglichen 0-1. Besser machte es Maxi Kocher auf dem anderen Flügel nach 13 Minuten, als er nach einem Lattentreffer von Hertweck am schnellsten reagierte und den Nachschuss versenkte. Der FVR spielte weiter druckvoll nach vorne und kam in der 15min. durch Maximilian Kocher zum nächsten Aluminium Treffer. Der Ball prallte im Anschluss SVS-Verteidiger Siegwart so unglücklich ans Schienbein, so dass der Ball zum 0-2 ins Tor kullerte. Mit der doppelten Führung im Rücken spielte der FVR weiter munter auf Sieg und hatte mehrere gute Chancen das 3-0 zu erzielen. Wie aus dem nichts erzielte David Koch unmittelbar vor der Pause den 2-1 Anschlusstreffer und bestrafte damit die Nachlässigkeit des FVR zum ersten Mal.

Die zweite Spielhälfte war noch keine 10min. alt, als erneut David Koch die FVR Hintermannschaft strafte und freistehend den Ausgleich markierte. Ein langer Diagonalball über 45min. flog an „Freund und Feind“ vorbei zu Koch, welcher gegen Boh dann keine Mühe mehr hatte. Nach 66min drohte das Spiel dann komplett zu Gunsten des SV Sinzheim zu kippen, doch Mario Boh im Tor zeigte nach einem SVS-Konter sein ganzes Können und parierte stark. Das Spiel wurde fortan hektischer und so musste SVS Spieler Kilic in der 71min., nach einer Tätlichkeit gegen Kapitän Hertweck, vorzeitig unter die Dusche. Der SV Sinzheim rückte in Unterzahl enger zusammen, nahm sein Herz in die Hand, fightete um jeden Ball und belohnte sich in der 76min. durch Maximilian Schleif mit dem 3-2 Führungstreffer selbst. FVR-Trainer Oremek stellte im Anschluss personell um und beförderte Benkler ins Sturmzentrum. Der FVR versuchte es gegen tief stehende Sinzheimer nun mit der „Brechstange“ und schlug die Bälle hoch in den 16er auf Benkler. Die SVS Hintermannschaft hielt in Unterzahl allerdings dem Druck stand und schaukelte das knappe Ergebnis über die Zeit.

Am Sonntag, den 20.09.2020 um 17 Uhr gilt es für Team 1 die Wende zu erzwingen. Im Spiel gegen den SV Sasbach möchte man endlich den ersten Dreier einfahren. Die zweite Mannschaft ist spielfrei. Auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit sich im Vorfeld online zu registrieren.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp