Nach mehr als 12 Jahren wandert das Zepter weiter

Andreas Hauser und Andreas Kratzmann die nun seit fast 15 Jahren mit kurzen Unterbrechungen (1 Jahr 2017 Manu Hedwig) für die Jugendarbeit verantwortlich waren, konnte nun vergangene Woche in einer außerordentlichen Online-Jugendversammlung, die zum ersten Mal in dieser Form wegen Corona Pandemi stattfand, mit allen Trainern und Betreuern per Video-Konferenz einen neuen Jugendleiter in Persona von Sebastian Kölmel vorstellen. Das scheidende Jugendgremium Hauser/Kratzmann, die mit der Gründung der SG mit Bischweier 2008 ihre Zusammenarbeit im Team begannen, können nun nach lang-jährigem stetigen Aufbau der Jugend, die Früchte der bisherigen Jugendarbeit getrost in junge Hände und somit an die nachfolgende Generation abgeben. Immer wieder war es gelungen in den rückwirkenden Jahren sehr gute namhafte Trainer für die Jugend zu gewinnen und Trainerneulinge zu weiterem Mitwirken und auch dem Erwerb mit Übungsleiterscheinen für die Arbeite mit den jungen Kickern zu ermutigen und zu qualifizieren. Auch war ein Erfolgsrezept, das Arbeiten mit sogenannten Koordinatoren, die sich speziell um die Belange zugeordneter Jugenden kümmerten. „Dies erleichterte uns die Arbeit sehr“, so Andi Hauser. „Auch das integrieren von B und A Jugendspielern, bzw. auch junger 1./2. Mannschaftsspieler, als Betreuer in den „kleinen Jugenden von G-D“ ist ein gutes Erfolgsmodell, und ist tolle Unterstützung für unsere Trainer. Auch die Ju-gendlichen wachsen an ihren Aufgaben und entwickeln Sozialkompetenz und Verantwortungsgefühl“, so Andreas Kratzmann. Rückblickend haben wir durch gute Trainer und Betreuungsarbeit alle Teams in die Bezirksliga bringen können, die Grundlage, dass nun auch mal freiwillig Spieler zu uns kommen, und nicht nur abwandern, wenn sie höherklassig spielen wollen. Ein großes Team im Hintergrund, das uns ständig unterstützt hat, war hierfür von Nöten, und dafür möchten wir uns explizit bei allen bedanken, die der FVR Jugend und uns geholfen haben, soweit zu kommen.

Auch geht der Dank an alle Jugendleiter der umliegenden Vereine, mit denen wir alle sehr guten Umgang und Zusammenarbeit pflegten, sowie natürlich an den ehemaligen Jugendbezirksvorsitzenden Vito Voncina und nun Reiner Nold mit ihren Jugendwarten, die immer sachlich und faktisch gut mit uns zusammengearbeitet haben. Insbesondere nun auch einen großen Dank an die eigene Vorstandschaft, Aktivität mit Trainern und Spielausschuss, AH Spielern, Förderverein, Kassierer und besonders Jugendkassiererin, Werbepartnern und Sponsoren, wodurch es uns an keiner Unterstützung, sowie an keinem Trainingse-quipment und Outfit oder Trikotsatz fehlte. „Nun muss das herangewachsene „Jugend-Bäumchen“ weiterhin gehegt und gepflegt werden, aber auch mal gestutzt und in Form gebracht, oder auch mal geschützt gegen Stürme und Unwetter, auch mit Nährstoffen versorgt um weiter kräftig zu wachsen, um hier einen bildlichen Vergleich zu bringen.“ So Andreas Kratzmann abschließend. „Unsere Unterstützung bekommt unser Nachfolger Sebastian Kölmel natürlich weiterhin mit Rat und Tat und es kann nun nach fertiggestelltem Leitfaden bindend für alle Mitstreiter ein neues Jugendgremium unter seiner Regie heranwachsen um die vielzähligen Aufgaben zu schultern.“ So Andi Hauser. Harald Eck-hardt Spielausschussvorsitzender betonte schon in der letzten Vorstandssitzung, wie wichtig die gute Jugendarbeit ist, wieviele Eigengewächse mittlerweile in Team 1 und 2 feste Größen darstellen und dass ohne eigene Jugend der Verein langfristig nicht spielfähig wäre. Somit wollen wir uns nicht verabschieden, sondern um die weiterhin tatkräftige Unterstützung der Jugend und des neuen JUL bitten und werben, damit wir uns nun den bisherigen doppeltbelasteten Aufgaben als 2. Vorstand und Mitgliedsverwaltung (Andi Hauser) und Marketingvorsitz sowie FVR-Heftredaktion und Werbung (Andreas Kratzmann) wieder besser widmen zu können.

Sebi, dir nun einen guten Start,wünschen Andi Hauser und Andi Kratzmann

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp