A1 unterliegt Rastatter JFV

Nach dem man im letzten Heimspiel gegen den Acherner JFV drei wichtige Punkte holte, sollte heute ein weiterer Sieg her. Heute ging es für die Jungs der A-Jugend am Samstagnachmittag im Mönchhofstadion gegen den Rastatter JFV ran. Man wusste schon davor, dass es kein leichtes Spiel für den FVR werden soll, da die Gäste aus Rastatt ihre letzten drei Spiele gewonnen hatten. Doch davon wollte man sich nicht beeindrucken lassen. Die erste Halbzeit war sehr holprig für die Jungs des FVR. Es dauerte eine Weile, bis die Jungs des FVR ins Spielgeschehen hineinfanden. Dazu kam, dass man schon früh zweimal auswechseln musste, da die Spieler noch angeschlagen waren oder mit muskulären Problemen zu kämpfen hatten. Der Rastatter JFV machte den Rotenfelser in den ersten 45 Minuten konstant Druck, jedoch brachte man das 0:0 über die erste Hälfte.

Die zweite Hälfte wurde angepfiffen und die Rastatter spielten genau so weiter wie in der ersten Halbzeit. In der 50. Minute bekamen die Gäste aus Rastatt dann einen Elfmeter zugesprochen, doch Dank des überragenden Rotenfelser Keepers Marco U. hielte man die null weiterhin. Es ging jedoch nicht lange, bis die Gäste aus Rastatt dann in der 55. Minute zum 0:1 trafen. Die Trainer des FVR Andi K. und Frank W. merkten, dass man etwas ändern musste und wechselten nochmal offensiv ein. Die Jungs aus Rotenfels wussten, dass man jetzt mehr machen muss und rafften sich nochmal auf. Für den FVR kamen endlich wieder mehr Angriffsaktionen zustande. In der 65. Minute traf dann der eingewechselte Sandro D. mit einem Traumtor von der linken Seite zum 1:1. Jedoch ließ sich der Rastatter JFV vom Ausgleich der Rotenfelser nicht beeindrucken und traf Minuten später zum 1:2. Es ging hin und her, doch die Rastatter übten immer mehr Druck aus und kamen immer mehr zu Offensivaktionen. In der 75. Minute traf der JFV Rastatt dann auch zum 1:3 und die Luft der Rotenfelser war so langsam draußen. Zum Ende hingegen rafften sich die Jungs vom FVR wieder ein wenig auf doch viel passierte nicht mehr und so endete das Spiel gegen den Rastatter JFV mit 1:3.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp