Niederlage in brisantem Kellerduell

Kapitän Tobias Naujoks erzielt zwar den Ausgleich kann die Niederlage allerdings nicht verhindern. Foto: P. Rieger

(pr) Am vergangenen Mittwoch, den 04.05.2022 kam es im Kellerduell der Bezirksliga Baden-Baden zu einem absoluten Abstiegskracher. Der bis dato stark gebeutelte FC Lichtental um Spielertrainer Thorsten Kratzmann hatte gegen den FVR die nahezu letzte Chance auf den Klassenerhalt und nutzte sie. In einem hochspannenden Spiel entführt der FCL mit einem knappen 3-2 Auswärtserfolg drei enorm wichtige Zähler, die der FVR ebenso bitter nötig gehabt hätte.

Die Partie begann für den heimischen FVR nach Plan. Nachdem Youngster Felix Stößer nach wenigen Minuten Spielzeit mit einem satten Lattenkracher den ersten Warnschuss abgab, konnte Dominic Bitterwolf nach knapp einer Viertelstunde die FVR-Elf in Führung bringen. Wer allerdings in der Folgezeit dachte der FVR spielt weiter souverän auf Sieg wurde getäuscht. Die Gäste aus Lichtental nahmen fortan das Spiel an und kam dank „Oldie“ Jürgen Seitz nach zwei Kopfballtreffern zurück in die Partie und drehten diese. Kurz vor der Halbzeitpause war es Kapitän Tobias Naujoks der den erneuten Ausgleich herstellen konnte.

Luca Stösser (links) kann sich gegen den FVR um Nicolai Stösser durchsetzen. Foto: Philipp Rieger

 

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem Spielertrainer Thorsten Kratzmann und sein FC Lichtental die etwas klareren Torchancen zu verzeichnen hatte. Torhüter Mario Boh musste mehrfach sein ganzes Können unter Beweis stellen. Nach knapp 70min. kam es dann zu einem Strafstoß für die Gäste aus Lichtental. Schiedsrichter Patrick Lefort zeigte nach einem klaren Wieland Foul auf den Punkt und die Gemüter erhitzten sich zunehmend. Das Foul an Kratzmann war klar, der Ort strittig. Viele Zuschauer sahen den Ort des Foulspiels außerhalb des Strafraums. Rudolf Hinkel nahm den Strafstoß dankend an und verwandelte souverän zum Siegtreffer. In der Schlussphase drängte der FVR zwar auf den erneuten Ausgleich, kann die äußerst knappe Niederlage allerdings trotz guter Einschussmöglichkeiten nicht verhindern.

Zusammenfassend gilt festzuhalten, dass die Gäste aus Lichtental mehr investierten und somit als knapper aber verdienter Sieger vom Platz geht. Die Enttäuschung beim FVR war groß und es gilt schnellstmöglich wieder den Blick nach vorne zu richten. Weiter geht es bereits am kommenden Sonntag, den 08.05.2022 im Heimspiel gegen den FC Germania Schwarzach. Gegen das noch sieglose Schlusslicht ist ein Sieg quasi Pflicht. Der FVR sollte allerdings gewarnt sein, denn auch im Hinspiel konnte sich der FVR nicht entscheidend durchsetzen und das Spiel endete lediglich unentschieden. Spielbeginn im Mönchhofstadion ist um 15 Uhr. Das Vorspiel der Reserve startet um 13:15 Uhr.

Weitere Bilder vom Spiel gibt es auf unserer Facebook Seite.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp