Sebastian Kölmel in Online-Jugendversammlung als Jugendleiter wiedergewählt

Am 07.03.2021 um 09:00 Uhr fand die alljährliche JGV der Jugendabteilung des FV Bad Rotenfels statt. Wie bereits in der Einladung angekündigt, empfingen Jugendleiter Sebastian Kölmel sowie seine beiden Stellvertreter Holger Wieser und Jörg Becker alle Trainer, Betreuer und Koordinatoren über ein Online-Portal zur allerersten Online-Jugendgeneralversammlung. Insgesamt 15 Teilnehmer konnten somit den Worten von Kölmel, welcher durchs Programm führte, folgen und allerlei Informationen mitnehmen. Neben dem Bericht der Jugendleitung, mit Blick auf die neu gefundene Arbeitsstruktur und einem Rückblick auf die vergangene Corona-Saison, wurde den Anwesenden ebenso durch die teilnehmenden Team-Managern über die jeweiligen Jugenden berichtet.

Jörg Becker hat über die G- bis E-Junioren ein paar lobende Worte in Sachen Engagement außerhalb des Platzes, Stichwort: Klopapier-Challenge, verloren. Des Weiteren musste man mit Bedauern feststellen, dass aufgrund der fortschreitenden Pandemie-Lage es nicht möglich war, einen eigenen Spielenachmittag durchzuführen.
Lobend erwähnt wurde, dass man in Kooperation mit der Fußballschule Frieböse/Hofmeier ein Online-Training gestalten konnte, um den Jungs und Mädels die Zeit bis es wieder auf den Platz geht zu versüßen und vor Allem Präsenz in der aktuell sportfreien Phase zu geben.

Dirk Sommer meldete positives aus der C- und D-Jugend zurück und vermeldete, dass man im kommenden Jahr in der D-Jugend ein Spielerkader von knapp 45 Jungen und Mädchen vorzuweisen hat. Zudem hob Sommer noch das gute Abschneiden der C-Junioren unter dem Trainer-Duo Jensen/Havadi hervor.

In den oberen Altersstufen der B- und A-Jugend wurden durch Olli Ecker ebenso erfreuliche Neuigkeiten verkündet. So steht in der B-Jugend im kommenden Jahr ein Kader von ca. 24 Jugendlichen zur Verfügung. Hier bleibt noch zu erwähnen, dass sich die Jungs über den Mannschaftsrat selbständig online fithalten und eine Lauf-Challenge gestartet wurde, die die Strecke vom schönen Bad Rotenfels bis nach Berlin (ca. 700km) beinhaltet. Die Challenge wurde Anfang März erfolgreich abgeschlossen. – RESPEKT!
Unsere „Größten“ Kicker aus der A-Jugend stehen ihren Kollegen aus der B-Jugend natürlich in nichts nach. So wurde ebenfalls auf Initiative des Trainerteams ein wöchentliches Online-Training gestaltet, was die Jungs in eigener Federführung fortführen. Des Weiteren lässt sich noch erwähnen, dass man sagenhafte neun Neuzugänge aus dem Jahrgang 2002 für die Aktivität gewinnen konnte. Wer nun glaubt, dies wäre das Ende der Fahnenstange, der sieht sich getäuscht. Für die kommende Saison stehen dem Trainergespann Korte/Wieser ein Kader von sage und schreibe 32 Jugendlichen der Jahrgänge 2003/04 zur Verfügung.

Abschließend lässt sich eine harmonische Zusammenarbeit von den Bambinis bis zu den A-Junioren feststellen. Alle Trainer haben als oberste Priorität, dass der Kontakt zu ihren Kickern erhalten bleibt und man mit voller Mann- und Fraustärke wieder in die hoffentlich coronafreie Saison 2021/22 starten kann. Als weitere Punkte standen noch die alljährlichen Wahlen auf der Agenda. Hier wurden alle leitenden Positionen in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. So wurde Juliane Walz als Kassier für ein weiteres Jahr bestätigt, wie auch das wieder zur Wahl gestellte Jugendgremium Kölmel/Becker/Wieser mit dem einstimmig bestätigten Sebastian Kölmel als Jugendleiter.

Zu guter Letzt wurden unter dem Punkt Verschiedenes noch die Weiterführung des Spielbetriebs diskutiert, hier gab es zum Redaktionsschluss noch keine näheren Informationen. Als weiterer wichtiger Punkt wurde durch den stellvertretenden Jugendleiter Holger Wieser noch die Einrichtung von dezentralen Schulungen des SBFV am Standort Rotenfels näher erläutert. Des Weiteren wurde der weitere Fahrplan für das Jahr 2021, gekoppelt an den Gesamtverein, angesprochen. Ein kleiner Wehrmutstropfen gab es dann doch noch.

Wie bereits bekannt wurde, werden uns unsere langjährigen Trainer/Betreuer Torsten Höink und Dirk Lang zum Saisonende verlassen und nicht mehr in ihrer Position zur Verfügung stehen. Nach über 12 Jahren Arbeit und Mitwirken im Verein waren die beiden Ur-FVRler nicht mehr aus unserer Jugendabteilung wegzudenken. An dieser Stelle, Torsten und Dirk, VIELEN DANK! Wir werden natürlich sobald es die Pandemie-Lage wieder zulässt, Torsten und Dirk in einem gebührenden Rahmen verabschieden.

Abschließend möchte sich das Jugendgremium noch bei allen Trainern, Betreuern, Mitglieder und vor allem beim1.Vorstand, Rudi Drützler, für die Teilnahme und die tollen Beiträge zur JGV bedanken.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp